Kulinarisches rund um Tübingen und Reutlingen

Nachdem ich von Hamburg ja schon so einiges berichtet habe, hatte ich in den letzten Wochen mehrmals die Gelegenheit auch zu Hause (also im Raum Tübingen-Reutlingen) ein paar neue Lokalitäten kennen zu lernen (dank ein paar lieben Freunden, die ein zweites Gutschein-Buch hatten und Begleitung suchten – Danke Tobias und Yvonne.) Und der eine oder andere „Stamm-Location“ Tipp ist auch dabei ;-).

Blank cookbook and spices on wooden table

Das Wirtshaus Lichtenstein (www.wirtshaus-lichtenstein.de)

Wienergäßle 2, 72070 Tübingen Tel. 07071-6394523

Öffnungszeiten: Mo-Sa 12-15 Uhr & 18-23 Uhr, So Ruhetag

Mitten in der Altstadt, zwischen mittelalterlichen Fachwerkhäusern und unserm schönen und frisch renoviertem Rathaus liegt das Wirtshaus Lichtenstein am Ende des Marktplatzes im Wienergäßle.

Urig eingerichtet fühlt man sich beim Betreten sofort wohl und es lohnt sich vorher anzurufen (inbesondere Abends), da der Gastraum nicht so viele Plätze hat. Man bekommt eine leckere schwäbische Landhausküche serviert und neben der kleinen aber feinen Karte gibt es meistens noch 3 besondere Gerichte an der Schiefertafel.

Empfehlen kann ich von der Karte das Pastrami mit dem gegrillten Gemüse und Balsamicosirup und den Rostbraten von der Färse mit geschmälzten Zwiebeln, Rotweinspecksoße und selbstgemachten Kräuterspätzle…super lecker. Aber auch die Roulade von der Tageskarte war sehr gut. Und ein Nachtisch musste diesmal auch noch sein – es gab nämlich Birne Helene. Das habe ich ja schon seit ewigen Zeiten auf keiner Karte mehr gelesen!

Es lohnt sich auf alle Fälle!

Zucca (www.zucca-reutlingen.de)

Kanzleistr. 24, 72764 Reutlingen Tel. 07121-320560

Öffnungszeiten: Mo 17 – open end, Di-Fr 11-14:30 & 17-open end, Sa 11 – open end, So 17-22 Uhr (die Küche schließt meisten gegen 22 Uhr)

Ganz versteckt in Altstadt von Reutlingen gelegen (am Besten parkt man unter dem Rathaus und läuft die paar Minuten dorthin), befindet sich „der Szenetreff im pulsierenden Zentrum von Reutlingen“ – laut Homepage. Ja, schön ist es tatsächlich eingerichtet und es hat vor allem zwei voneinander durch eine Glastür getrennte Bereiche. Restaurant und Bar.

Das Personal war super freundlich und der Besitzer, der das Zucca erst vor kurzem übernommen hatte, kam gegen Ende noch an unseren Tisch und erzählte ein bisschen was zu ihren Veranstaltungen – einmal im Monat gibt es dort Musik und hausgemachte Pasta im Doppelpack.

Nach längerer Überlegung – irgendwann muss ich da sicher nochmal hin, da gibt es so viele leckere Dinge zur Auswahl, gab es als Vorspeise einen Antipasti-Teller mit Vitello Tonnato (sehr lecker), ebenfalls sehr leckerem Grillgemüse, einem kleinen Bruschetta mit Tomaten und etwas To-Mozzarella Salat. Egal was wir hatten (Pizza Parma, Risotto mit Steinpizen, Spaghetti Frutti di Mare oder auch das Surf & Turf) es war super lecker, das Fleisch war genau richtig medium, die Meeresfrüchte und Garnelen sehr gut gewürzt und das Risotto war so gut, wie schon lange nicht mehr gegessen. Ganz sicher – da gehen wir bald nochmal hin!

Im Höfle (www.im-hoefle.de)

Tübingerstr. 14, 72127 Kusterdingen

Öffnungszeiten: Mi 12-14 & 13.30 – 22.30 Uhr, Do u Fr 17.30-22:30 Uhr, Sa 11.30-14, 17-23 Uhr, So 9-20 Uhr

Hier gibt es hausgemachte Landfrauenküche und am Wochenende frische, hausgemachte Kuchen. Das Höfle nennt sich auch Bauernhofcafe und ist ein nett eingerichteter Gastraum mit einem kleinem Ofen in der Ecke. Ein bisschen enttäuscht vom Essen bin schon – naja, von meinem Hauptgericht: Überbackene Mautaschen mit Käse und Schinken. Leider fehlte mir etwas der Geschmack in den leider etwas wässrigen Maultaschen. Schade eigentlich, dann alles andere war sehr gut. Der Salat war sehr lecker und gut abgeschmeckt, das Schnitzel Wiener Art und die Pommes waren gut und bei den Nachtischen haben wir uns an die Schwarzwälder Kirschtorte und einen (herzhaften, also etwas salzigen) Pfannkuchen (mit Nuss-Eis und Kirschen) gewagt. Die waren ebenfalls sehr gut.

Für einen Ausflug am Wochenende zur Einkehr bei Kaffee und Kuchen ein guter Tipp!

Und nun noch ein paar Stamm-Lokalitäten (zumindest die ersten beiden ;-)!)

Tatami Restaurant und Café (www.tatami-restaurant.de)

Magazinplatz 2 (im Mühlenviertel), 72072 Tübingen (Derendingen), Tel. 07071-7704645

Öffnungszeiten: Di-Do 12-22 Uhr, Fr + Sa 18-23 Uhr, So (wenn offen) 17:30-22 Uhr, Mo Ruhetag

Mein „Stamm-“ Sushi Laden. Ein authentisches kleines japanisches Restaurant, wo es Sushi und typische japanische Küche gibt. Man muss vorher unbedingt anrufen und sich nicht wundern: fast das komplette Personal ist japanischer Herkunft, deswegen bitte nicht im breitesten Schwäbisch reservieren! 😉

Das Sushi ist zwar sicher nicht das günstigste, aber sehr sehr lecker und mein Favorit, neben dem Sake Moriawase Set (Lachs-Sushi in mehreren Varianten und Miso-Suppe), ist im Bereich Sushi die Tempura-Rolle (warm) mit Teriyaki-Sauce- da könnte ich mich reinlegen! Ich bin ein großer Fan der Reisschalen Donburi, insbesondere Oyakodon (Huhn, Ei, Frühlingszwiebeln und Soße) oder Gyudon (mit Rindfleisch und Zwiebeln) und die leider nicht immer, aber immer mal wieder zwischendurch auf der Karte stehen!

Probiert es aus! Es lohnt sich!

Ludwigs (www.krone-tuebingen.de/ludwigs/

Uhlandstr.1 , 72070 Tübingen Tel: 07071-133121

Öffnungszeiten Mo-So 7-1 Uhr

Mein „Wohnzimmer“ – hier habe ich schon Stunden verbracht und inzwischen muss ich fast nicht mehr bestellen..mein laktosefreier Latte Macchiato kommt meistens ganz von alleine ;-)!.

Egal ob zum Frühstück (unbedingt man den Feiertagsbrunch probieren), zum MBL – dem Minuten-Buisness-Lunch oder sonstigem Mittagessen á la carte oder auch Abends zum Essen oder Cocktail trinken – hier findet jeder was zum Essen und es ist sehr lecker. Auch hier hat der Koch sicher mal einen schlechten Tag, aber dies sind tatsächlich absolute Ausnahmen. Spaghetti aus dem Parmesanlaib oder das Ludwigs-Sandwich sind beliebte Gerichte. Aber auch die östereichische Küche kommt bei den Besitzern, die aus Österreich stammen immer auf die Karte. Natürlich gibt es ein echtes Wiener Schnitzel mit Kartoffel-Salat!

Immer wieder finden Veranstaltungen statt oder es wird gegrillt auf der Sonnenterasse. Im Sommer kann man sich auch vor dem Ludwigs unter einem Sonnenschirm das Treiben in der Tübingern Innenstadt in Ruhe anschauen und nebenher ein en leckeren hausgemachten Kuchen essen!

Wenn ich mal nicht zu Hause anzutreffen bin – schaut mal im Ludwigs nach – die Chancen sind hoch, dass ich da zu finden bin ;-)!

Und zum Schluss noch einen Tipp, wenn man mal wieder sehr gepflogen und schick essen gehen möchte:

 

Das Restaurant Refugio im Hotel LaCasa (www.lacasa-tuebingen.de)

Hechinger Str. 59, 72072 Tübingen Tel. 07071-946660

Öffnungszeiten: Mo-Sa 16.30 – 23 Uhr, So 16.30 bis 21.30 Uhr

 

Ein kleines, aber sehr feines Gourmetrestaurant, wo man unbedingt mal das 6-Gang-Degustationsmenu mit Weinreise probieren sollte. Ein Käsewagen mit einer tollen Auswahl steht als Alternative zum süßen Dessert auch da. Mi, Fr und Sa bekommt man zum Abendessen auch noch eine schöne Klavierbegleitung mit Pianist Reimer Templin.

 

Ich freue mich auf das Valentistagmenu dieses Jahr dort – mal sehen wie es schmeckt!

 

Lasst es euch schmecken! Eure Nachteule

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s