Die lächelnden Kinder…Menschen mit dem Down-Syndrom

Heute am 21. März findet der Welt-Down-Syndrom- Tag statt. Im Jahr 2006 wurde dieser Aktionstag durch die DSI (Down Syndrome International) und die EDSA (European Down Syndrom Association) ins Leben gerufen.  Seit 2012 sind die Vereinten Nationen mit dabei.

Warum am 21. März eigentlich?  Heute ist der 21. Tag  des dritten Monats, ein symbolisches Datum also, da bei  Menschen mit dem Down-Syndrom das Chromosom 21 dreimal statt zweimal vorhanden ist.

Allein in Deutschland leben zwischen 30.000 und 50.000 Menschen mit dieser genetische bedingten Entwicklungsstörung. Häufig hört man auch den Begriff Trisomie 21, was wieder auf die genetische Mutation hinweist.  Die Jungen sind häufiger betroffen als Mädchen. Bislang ist nicht geklärt, wodurch dieses Ungleichgewicht zustande kommt.

Statistische Erhebungen zeigen, dass die Wahrscheinlichkeit, ein Kind mit Trisomie 21 zu bekommen, mit dem Alter der Mutter ansteigt. Dies ist wahrscheinlich darauf zurückzuführen, dass bei der Frau schon vor der Geburt Eizellen reifen und mit zunehmendem Alter mehr Fehler bei der Meiose auftreten können.

DOwn

In einer sehr empfehlenswerten Broschüre des deutschen DS-InfoCenter (www.ds-infocenter.de) „Down-Syndrom. Was bedeutet das?“ findet man u.a. zehn wichtige Merkmale, die typisch für das Syndrom sind, z.B. “ Das Aussehen der Kinder ist betroffen: Größe, Gewicht, Auffälligkeiten im Bereich der Kopfform, der Augen und der Ohren. Auch treten organische Schäden wie Herzfehler oder Magen- und Darmstörungen häufiger auf.

Die geistigen Fähigkeiten der Kinder mit Down-Syndrom weisen eine enorme Streubreite auf. Die Spanne reicht von schwerer Behinderung bis zu fast durchschnittlicher Intelligenz, wobei das zusätzliche genetische Material nur ein Aspekt ist, der die Entwicklung beeinflusst. Die Entwicklung jedes Kindes – mit oder ohne Down-Syndrom – hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab.“

Zu was Menschen mit Down-Syndrom in der Lage sind, sieht man u.a. auch am Beispiel von Rolf „Bobby“ Brederlow. Der 1961 mit dem Down-Syndrom geborene Schauspieler  hat schon in vielen Filmen und Serien mitgespielt und wird von seinen Kollegen sehr geschätzt als Mensch!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s